Menu
Menü
X

Aktueller Wochenplan

EKHN Nachrichten

Mediensucht

Smartphone: Raus aus dem Druck, etwas zu verpassen

Wieviel Zeit am Smartphone ist noch akzeptabel? Zwei statt über fünf Stunden pro Tag: Der 15-jährige Max macht heute viel mehr Sport, nachdem er seine Smartphone-Zeit reduziert hat. Doch es gibt Jugendliche, die schaffen das nicht alleine – sie sind bereits süchtig nach digitalen Medien. Auf einer Fachtagung skizzierten die Referenten die Auswege aus der Abhängigkeit.

Jugendliche mit dem Smartphone © Getty Images, erikreis

Schülerdemos für Klimaschutz

„Denkt bei euren Entscheidungen an eure Kinder“

„Wir sollen für die Zukunft lernen. Aber was ist, wenn diese Zukunft vielleicht nicht mehr existieren wird?“ Das fragen sich die Schülerinnen und Schüler, die Demonstrationen für den Klimaschutz organisieren. Deshalb haben sie konkrete Forderungen an die Politik. Für ihre Aktionen werden die Schüler aber auch kritisiert. Wie stehen Vertreterinnen und Vertreter aus der EKHN dazu?

Demonstration für Klimaschutz Bild: E. v. Bassewitz

Trennungskinder

Heute bei Mama - morgen bei Papa?

Die Diakonie fordert, dass sich das Betreuungsmodell von Scheidungskindern am Kindeswohl orientiert und im Einzelfall entschieden wird.

Wenn eine Familie zerbricht, bleiben die Kinder meist bei der Mutter ADragan/gettyimages.de

Valentinstag

Wer war Valentin?

Viele feiern den Valentinstag, und besonders Blumenverkäufer und romantische Restaurants freuen sich über gute Umsätze. Dabei geht der Valentinstag tatsächlich auf einen mutigen Priester namens Valentin zurück.

Für die Liebe jede Strecke auf sich nehmen sihuo0860371/istockphoto.com

Oekumene

Neuapostolische Kirche wird Gastmitglied der ACK

Auf der kommenden Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) am 2.-3. April 2019 in Hofgeismar wird die Neuapostolische Kirche (NAK) als neues Gastmitglied der ACK aufgenommen werden. Dem haben die Mitgliedskirchen mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit zugestimmt.

Das Emblem der Neuapostolischen Kirche stellt ein über stilisierten Wellen schwebendes Kreuz dar, am Horizont geht die Sonne auf. wikimedia/gemeinfrei

Mut für Neuanfänge

Wie sieht es aus mit den guten Vorsätzen für 2019?

Der ein oder andere ist mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet, "mit Rauchen aufhören" oder "öfter mal das Auto stehen lassen" gehören zu den Klassikern. Doch vertraute Handlungsabläufe machen der langfristigen Umsetzung oft einen Strich durch die Rechnung. Auch die ersten Christen haben erfahren, dass es nicht so leicht ist, sein Leben neu auszurichten. In seiner Andacht macht Pfarrer Dr. Klaus Neumeier aus Bad Vilbel dazu Mut.

Gute Vorssätze Mdhs / Haering

Weltgebetstag

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Christinnen und Christen in mehr als 120 Ländern der Welt feiern am Freitag, 1. März, den Weltgebetstag und setzen sich dafür ein, dass Frauen und Mädchen überall in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.

kf

Mediensucht

Wenn Menschen süchtig nach Medien werden

Es ist eine relativ junge Art der Abhängigkeit. Trotzdem, so schätzen Experten, sind immerhin rund zwei Prozent aller Deutschen mediensüchtig. Medien gehören eben zum Alltag, und die Grenzen zum problematischen Konsum sind fließend.

bon

Rente

Diakonie sieht Grundrente als Schritt in die richtige Richtung

Die Bundesregierung hat die sogenannte Grundrente in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart. Nun hat Bundessozialminister Heil ein Konzept vorgelegt, das polarisiert.

Geld zählen kasto80/gettyimages.de

Diskussion

Ethik und Digitalisierung im Heimathafen

Kann digitale Technologie dem Menschen wirklich dienen oder ist sie nur profitgesteuert? Und wenn wir Digitalisierung gestalten können, welche Rolle hat die Kirche dabei? Über diese und andere Fragen haben sich der Kirchenpräsident Volker Jung und Dominik Hofmann, Gründer des Wiesbadener Gründerzentrums Heimathafen unter dem Motto „Wie kommt Ethik in die Digitalisierung“ ausgetauscht.

Rege Beteiligung beim Gespräch mit Kirchenpräsident Jung (links, sitzend) und Dominik Hofmann, Gründer des Heimthafens in Wiesbaden EKHN
top