Menu
Menü
X

Die neue Pfarrerin stellt sich vor

Alles neu bringt der Mai oder in diesem Fall der Juni.

Hallo, liebe Nieder-Rodener. Mein Name ist Lisa Großpersky und ich werde ab dem 1.Juni 2023 die Pfarrstelle bei Ihnen in Nieder-Roden übernehmen. Heute darf ich mich schon einmal bei Ihnen vorstellen.

Ich wurde 1993 in Frankfurt am Main geboren und bin ganz in der Nähe in Neu-Isenburg aufgewachsen, wo ich auch bis zu meinem Vikariat gewohnt habe. Ich habe nach dem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Frankfurter Klinik gemacht und anschließend Theologie auf Pfarramt in Frankfurt studiert. Meine Vikariatszeit habe ich im beschaulichen Butzbach im Stadtteil Nieder-Weisel verbracht. In den vergangen sechs Monaten habe ich im Rahmen meines Spezialvikariats in der JVA Butzbach gearbeitet. Dort konnte ich viele Erfahrungen im Umgang mit den Gefangenen sammeln. 

Jetzt freue ich mich auf einen neuen Abschnitt, gemeinsam mit Ihnen. Immer wenn mich neue Aufgaben und Orte erwartet haben, hat mich dabei ein besonderer Bibelvers begleitet, den ich mir 2007 zu meiner Konfirmation ausgesucht habe. „Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg, aber der Herr allein lenkt seinen Schritt“ (Sprüche 16,9). Dieser Vers aus dem Buch der Sprüche begleitet mich jetzt schon viele Jahre. Er zeigt mir, dass ich immer am Ziel ankomme, auch wenn der Weg dorthin einige Umwege bereithält.

Mit Beginn des Theologiestudiums 2013, ließ ich mich mit damals 20 Jahren in den Kirchenvorstand der Johannesgemeinde Neu-Isenburg nachberufen, um ein Sprachrohr für die Jugendlichen in der Gemeinde zu sein und eine jüngere, frische Perspektive anzubieten. Bei der Wahl 2015 bin ich dann offiziell gewählt worden und war bis Januar 2021 Teil des Kirchenvorstandes.

Nach der Zeit des Vikariats freue ich mich sehr darauf, gemeinsam mit Ihnen Kirche zu gestalten. Altes zu schätzen und gemeinsam Neues zu entwickeln. Dabei liegt mir besonders die Arbeit mit Jugendlichen und die Kirchenmusik am Herzen. Besonders im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit konnte ich schon viel ausprobieren. Ich war von 2007 bis 2019 aktive Teamerin, habe von 2009 bis 2018 Kinderchorfreizeiten betreut, habe mich an Kinder-Bibel-Tagen beteiligt und den Jugendgottesdienst in der Johannesgemeinde in Neu-Isenburg mitgestaltet. Dieses Wissen habe ich auch für mein Gemeindeprojekt während dem Vikariat genutzt und damit das Jugendgottesdienst-Format „4.Youth“ geschaffen. 2011 habe ich den Jugendleiterkurs der „Evangelischen Jugend in Hessen und Nassau“ absolviert und mich zur Jugendleiterin ausbilden lassen. 2013 habe ich den Kurs im Organisationsteam betreut.

Neben der Arbeit mit Jugendlichen, habe ich ein großes Interesse an Popkultur und versuche in Gottesdiensten und Andachten Religiöses und Aspekte der Popkultur miteinander zu verbinden und die Dinge auch mal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Dabei ist es mir auch wichtig Gemeinde für alle Generationen zu gestalten und Menschen auf ihrem gesamten Lebensweg zu begleiten. Dazu gehören für mich besonders die Geburtstagsbesuche, die ich gerne wieder aufnehmen würde und das gemeinsame Beisammensein an Kaffeenachmittagen mit gemeinsamen Andachten. Ich freue mich aber auch auf einige neue Herausforderungen, wie Kita-Gottesdienste und Andachten in den Seniorenresidenzen.

Zum Abschluss noch etwas persönliches über mich. In meiner Freizeit besuche ich gerne Konzerte aller Art und entdecke neue Orte und Künstler. Über diese Erfahrungen tausche ich mich auch gerne aus.

Ich bin gespannt, was mich auf dem nun vor mir liegenden neuen Lebensabschnitt erwartet und welche Wege Gott diesmal für mich bereithält. Fest steht, wir gehen ein Stück des Weges gemeinsam. Ich freue mich darauf Sie schon bald in der Gemeinde kennenzulernen und auf eine schöne Zusammenarbeit.

Ihre „neue“ Pfarrerin

Lisa Großpersky


top